Gratis Versand ab €50,-

Lieferzeit 1-2 Werktage

Dahlien

Lees verder

Dahlien begeistern mit der Farben- und Formenvielfalt

Dahlien sind pflegeleicht und blühen unermüdlich den ganzen Sommer bis zum ersten Frost. Auch als Schnittblume in der Vase ist diese Knollenpflanze ein Blickfang!

Dahlien in Blumentöpfen

Dahlien sind wunderschöne beetpflanzen. Aber eine Anzahl Dahlien machen sich auch besonders gut in Blumentöpfen, um Ihren Balkon, oder ihre Terrasse zu verschönern. Folgende Sorten eignen sich hauptsächlich für den Blumentopf: Top Mix Sorten, Dahlie Nova Sorten und einige anemonhaft blühende Dahlien.

Füllen Sie den Blumentopf zur Hälfte mit Blumenerde, in die Sie zu 1/3 Sand untergemischt haben. Setzen Sie sie dann die Knollen ein und füllen Sie den Topf bis oben auf. Stellen Sie die Schale an einen sonnigen Platz. Halten Sie die Schale immer gut feucht. pflanzen Sie die Dahlien am besten im April/Mai. Entfernen Sie abgestorbene Blüten und Schneiden Sie die Pflanze um 1/3 zurück, wenn die Stängel zu staksig aussehen.

Wie pflanze ich meine Dahlien richtig ein?

Dahlienknollen mögen an einem sonnigen Standort stehen, in einem gut dränierten Boden. Sie können Dahlien auch unter Glas vorziehen, dann sollten Sie sie aber ganz vorsichtig abhärten und erst nach den letzten Frösten nach draußen pflanzen.

Wie geht das? Füllen Sie den Boden einer Kiste mit einer dicken Schicht aus einem Gemisch aus grobem Sand und Komposterde. Legen Sie die Knollen auf diese Schicht und bedecken Sie sie mit dem Erd-Gemisch. Nur der alte Teil der Knolle sollte noch ein kleines bisschen herausragen. Halten Sie sie feucht und gemäßigt warm bei normalem Tageslicht. Sie können eine Glasplatte über die Kiste legen, um ein gutes pflanzenklima zu erreichen und die Knollen vor kaltem Wind zu schützen. Wenn die Pflanze Wurzeln von 5-8 cm Länge gebildet hat, dann entfernen Sie die Glasplatte und geben Sie den Knollen ein paar Tage Zeit sich zu akklimatisieren. Dann können Sie die Knollen in die Beete einpflanzen. Düngen Sie mit organischem Dünger die Erdoberfläche über den eingepflanzten Dahlien.

Sie können die Knollen natürlich auch direkt ins Beet pflanzen. Warten Sie, bis es April ist und legen Sie vorsichtshalber doch noch eine Mulchschicht über die Knollen, um sie vor Frost zu schützen. Setzten Sie die Knolle so in die gut vorbereitete Erde, dass die Spitze der alten Knolle gerade aus der Erdoberfläche herausguckt. Düngen Sie dann mit organischem Dünger.

Bitte achten Sie darauf, ob es sich bei den Dahlien, die Sie einpflanzen, um eine hochwüchsige Rabattendahlie, oder eine niedrigwüchsige Beetdahlie handelt. Größere Dahlien müssen zur Blüte mit Bambusstäben, oder Stöcken gestützt werden.

Das schönste Blühresultat erzielen Sie, wenn sie im Frühsommer wöchentlich mit einem stickstoffreichen FlüssigDünger und vom Hochsommer bis Spätherbst wöchentlich mit einem kalireichen Dünger düngen. Kneifen Sie während des Wachstums die Wachstumspunkte aus, dann erhalten Sie buschigere pflanzen. Und bitte entfernen Sie die ausgeblühten Blüten.

Ab Mitte Herbst, wenn durch den Frost die Blätter abgestorben sind, können Sie die Dahlien auf 15 cm zurückschneiden und die Knollen herausnehmen. Bürsten Sie sie sauber und lagern Sie sie in einem frostfreien Raum mit der Oberseite nach unten, damit die Knolle von selbst austrocknen kann. Gegebenenfalls sollten Sie sie noch mit einem Fungizid bestäuben, damit sie nicht von Pilzen angefAllen werden. Zum Überwintern legen Sie die Knollen in eine Kiste mit Torf, oder trockenem Sand.

Es ist Zeit, Blumenzwiebeln zu pflanzen

Lassen Sie sich vom Frühling mit den schönsten Farben überraschen.

Frühlingsblumenzwiebeln
Free newsletter Free newsletter

GartenBrief abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Pflanzen, Gartentipps und aktuelle Gartentrends!